Analyse

Um den Zustand eines Trinkwasserbehälters zu charakterisieren, werden sowohl chemische als auch physikalische Untersuchungsmethoden herangezogen. So wird die Dichtigkeit des Werkstoffes über die Quecksilberdruck-Porosimetrie bestimmt. Um festzustellen, bis zu welcher Tiefe der Werkstoff angegriffen ist, wird der Calciumhydroxid und Calciumcarbonatgehalt gemessen. Druckfestigkeits- und Haftzugsprüfungen liefern zusätzliche Hinweise für die Lokalisierung von Schwachstellen im Werkstoff.